Digital Marketinig

43 Content Ideen für Deinen Blog und Social Media Post

26. April 2018

43 Content Ideen für Deinen Blog und Social Media Post

Hier findest Du 43 Content Ideen für Deine Posts & Blogbeiträge. Nutze diese Möglichkeiten als Checkliste aber auch als Ideenliste, auf die Du immer wieder zugreifen kannst.

Viele Leute fragen mich: Was soll ich denn posten? Mir gehen die Ideen aus! So viel Content habe ich gar nicht, dass ich jeden Tag oder jede Woche einen Post veröffentlichen kann, geschweige denn einen Blogbeitrag schreiben.

Jetzt braucht es natürlich Beiträge, um online präsent zu sein. Vor allem aber auch Inhalte, mit denen Du in Erinnerung bleibst. Aber wie kommst Du nun an diesen Content? Was könnte der Inhalt sein? Das zeige ich Dir in diesem Beitrag!

Wie Du Deinen Content darstellen könntest:

Text / Fotos / Video / Audio

Nutze reinen Text zum Beispiel in einem Blogbeitrag. Werte diesen Beitrag mit Fotos auf, um auch ein paar sog. «Stopper» in den Beitrag zu integrieren.
Um bei Facebook und anderen Social Media Kanälen aufzufallen, nutze Videos. Mit bewegtbildern erreichst Du nachweislich mehr Leute, als mit «nur» Text oder Bild. Du kannst auch ein Video aus verschiedenen Bildern zusammen stellen. Nutze die Möglichkeiten der Podcasts. Podcasts sind reine Audio-Inhalte, in denen Du Deine Kompetenzen weiter gibst in Form von Sprache.

Slideshare

Erstelle über Powerpoint eine präsentation und biete diese zum Einbinden auf anderen Webseiten über https://www.slideshare.com an. Dies ist ein Format, um seine Kompetenzen auf ein hohes Level zu schiessen mit einer gut aufbereiteten Präsentation.

Nutze Infografiken

Ich habe zum Beispiel ein Social Media Cheat Sheet im Angebot. Das ist jetzt zwar keine Infografik, kommt dem aber schon sehr nahe. Sehr beliebt sind Grafiken, die schnell und einfach eine klare Aussage darstellen. Du kannst auch eine fremde Infografik teilen auf Deiner Facebookseite. Sie sollte natürlich inem Deiner Kompetenzen oder Themen entsprechen, die Du auf der Seite veröffentlichst.

Übrigens kannst Du Dich für den Digital Marketing VIP-Club registrieren und noch mehr Tipps erhalten:

01 Musik

Was, Musik? Ich bin total unmusikalisch. Soll ich jetzt anfangen zu singen? Natürlich nicht. Allerdings kann man ruhig auch mal ein YouTube Video mit einem tollen Song posten. Es lockert die vielleicht etwas trockene Thematik auf der Fanseite oder der Webseite auf.

02 Fotos Deiner Mitarbeiter

Hast Du Mitarbeiter/innen in Deiner Firma? Dann stelle diese auf der Webseite unbedingt kurz vor. Name, Funktion und ein kurzes Statement, welches zu ihm/ihr passt.

03 Reime, was das Zeug hält

Kennst Du einen Reim, der gerade auch noch in Dein Business passt? Dann poste ihn oder mach einen Blogbeitrag daraus. Erkläre vielleicht auch die Herkunft dieses Reimes, falls Du diesen findest. Wenn Du das Talent zum Reimen hast, dann reime selbst.

04 Fehler

Was sehr gut funktioniert sind Beiträge zum Thema: 10 Fehler die dir dann und dann nicht passieren sollten. Also im übertragenen Sinn: poste die 10 schlimmsten Fehler, welche in Deiner Branche gemacht werden. Und damit es nun nicht so plump daherkommt, mach eine 9 oder eine 11 daraus. 10 hat irgendwie jeder und du kommst dann mit einer anderen Zahl. Versuche diese ungerade zu halten. Meine Erfahrung hat gezeigt, dass ungerade Zahlen bei Aufzählungen besser funktionieren.

05 Humor als Auflockerung

In diesem Beitrag auf Facebook habe ich ein aktuelles Thema von Ostern aufgegriffen. Obwohl es um Ostern geht, hatte es trotzdem mit dem Thema der Fanseite zu tun. Über ein Like oder das Teilen des Beitrags freue ich mich natürlich 😉

06 Nutze bekannte Zitate

Meist prominente Personen haben sehr schlaue Sätze von sich gegeben. Damit meine ich nicht den Ausspruch von John F. Kennedy in Berlin: Ich bin ein Berliner. Sondern wirklich schöne Zitate, die auch zu Deinem Thema der Seite oder eben der Fanseite passen. Ein Zitat, welches zu mir passt: Die besten Ideen kommen mir, wenn ich mir vorstelle, ich bin mein eigener Kunde. – Charles Lazarus

07 Veröffentliche Inverviews

Führe diese Interviews selbst mit bekannten Persönlichkeiten aus Deinem Umfeld. Oder suche Dir jemand, der Dich selbst interviewt und erstelle daraus ein Video sowie einen Text mit den Fragen und Antworten. Damit schlägst du zwei Fliegen mit einer Klappe.

08 Serienposts

Wie zum Beispiel bei Punkt 4 erwähnt mit den 10 grössten Fehlern, kannst Du so etwas auch adaptieren in 10 Tipps. Mache daraus 2-3 ausführliche Posts und schon hast Du 2-3 Wochen Material auf einen Schlag, wenn Du beispielweise jede Woche einen Post veröffentlichst.

09 Wettbewerbe veranstalten

Was immer zieht, sind Wettbewerbe. Gewinne X dafür musst du nur X tun... So in etwa könnte ein Solcher aussehen. Wenn Du diesen Wettbewerb auf Facebook veranstaltest, musst Du unbedingt die Richtlinien von Facebook berücksichtigen: https://lmr.li/fb-page-guidlines
Unter Punkt E findest Du diese.

10 Sich selbst bei der Arbeit filmen/fotografieren

Je nach Art Deines Geschäftes, kannst Du Dich sehr gut bei Deinen Aktivitäten filmen oder fotografieren und daraus danach einen Beitrag machen.

11 Ehrungen & Auszeichnungen

Mal angenommen, Du wirst für irgendetwas ausgezeichnet Deine Arbeit betreffend, dann solltest Du selbstverständlich die Leute darüber aufklären und somit hast Du direkt wieder einen Post für eine Veröffentlichung. Es sollte natürlich dann nicht dazu führen: Ich bin die/der Beste 🙂 Vielmehr sollte es Deine Kompetenzen unterstreichen.

12 Nutze Abstimmungen

Wer fleissig seine Community befragt, bekommt viel öfter Feedback. Eine Umfrage könnte zum Beispiel heissen: Porsche oder VW, was fährst Du lieber? Und schon erfährst Du von Deiner Community, welche Automarke bevorzugt wird.

13 Frage Deine Kontakte

Um noch mehr Einblick in Deine Community zu erhalten, stelle Deinen Fans oder Deinen Kontakten Fragen. Selbstredend müssen diese Fragen auch zu Deinem Thema bzw. Deinem Geschäft passen. Frage sie zum Beispiel, wie das neue Produkt heissen soll, wenn Du ein Onlineprodukt auf den Markt bringen möchtest.

14 Statistiken

Ich weiss: traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast 😉 Aber es gibt durchaus Statistiken von Institutionen, die viel Ansehen haben. Nutze diese Statistiken, um Deine Community mit diesen Statistiken aufzuklären.

15 Empfehlungen

Poste Empfehlungen über Dein Business. Das kann auch mal Werbung für einen Mitbewerber sein (immer unter der Voraussetzung, das ist mit diesem abgesprochen und Du erhältst dafür auch eine angemessene Provision für eine eventuelle Vermittlung). Du kannst aber auch ganz banal Deine eigenen Erfahrungen posten und dies in eine Empfehlung verpacken. Wenn Du damit noch ein Affiliateprodukt in Verbindung bringen kannst, hast Du gleich doppelt profitiert: Deine Community weiss Bescheid und Du verdienst etwas, wenn jemand das Produkt oder den Kurs kauft. Grundsätzlich würde ich keine Links zu Produkten oder Empfehlungen rauslassen, ohne einen Affiliate Link 🙂

16 Stelle ein Rätsel

Menschen sind von Natur aus neugierig und wollen Rätsel unbedingt lösen. Zum Beispiel: Wie nennt man einen Keks unter einem Baum? Antwort: ein schattiges Plätzchen. Ok, etwas einfach zu erraten. Aber Du kannst auch schwierigere Rätsel aufgeben. Dir fällt schon was Gescheites ein!

17 Kundenfotos veröffentlichen

Ok, solltest Du definitiv nur machen, wenn es der Kunde erlaubt. Allerdings solltest Du auch darauf achten, dass der Kunde zum Beispiel auf einem Foto Dein Produkt hält und selbst ein Statement dazu abgibt. Dann hast Du nebst der Präsentation des Produktes, direkt auch noch eine Referenz mit Empfehlungsschreiben. Aber auch das reine veröffentlichen von Fotos mit Deinem Kunden, gibt eine gewisse Seriosität!

18 Storytelling

Das machen meist Deine Kunden selber, indem sie ihre Geschichte, die sie mit Dir erlebt haben, weitererzählen. Aber auch Du kannst Storytelling machen. Eines davon ist: ich habe beim Kunden X folgendes Problem erkannt und mit meinem Produkt Y gelöst. Wie ging ich dabei vor? Und jetzt die Geschichte erzählen. Natürlich nicht bis ins kleinste Detail. Das würde nur die Mitbewerber auf den Plan rufen!

19 Freebie Angebote

Nein, Du musst jetzt nicht wie ich ein grosses eBook schreiben und das dann zum Download kostenlos anbieten. Zumal das mit der DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) immer schwieriger wird. Denn eigentlich darfst Du kein Gratisprodukt anbieten und dafür auch noch Daten verlangen. Aber ohne Leads generieren wir keine neuen Kunden! Du kannst auch eine 30 minütige kostenfreie Beratung anbieten.

20 Fremde Beiträge teilen

Ich mache es meisten so: Wenn mir ein Beitrag richtig gut gefällt, dann teile ich diesen auch mal auf meiner Fanseite. Genauso mache ich das mit Blogbeiträgen. Du kannst auch mehrere Blogbeiträge nehmen und daraus eine Zusammenfassung schreiben. Nutze dazu zum Beispiel Google Alerts zum Thema, das zu Deinem Business passt.

21 Veranstaltungsfotos

Wenn Du eine Veranstaltung besuchst oder selbst eine veranstaltest, dann solltest Du unbedingt Fotos oder Selfies mit den Leuten, die Du dort triffst, machen. Das macht Dich als Person nahbar und wer weiss, vielleicht triffst Du die eine oder andere Person an der nächsten Messe.

22 Wissenswert?

Beginne einen Satz mit: Wustest du schon.....? Damit erregst Du Aufmerksamkeit und vermittelst Wissen. Zum Beispiel kannst Du Fakten posten, die zu Deinem Business passen.

23 Kundenkommentare

Wenn Du es geschafft hast, einen Kunden richtig zu begeistern, wird er Dir sicher ein Statement
abgeben. Poste diese Statements auf Deiner Seite oder der Fanseite.

24 Erfolgsgeschichten

Das ist ein ähnliches Thema, wie bei Punkt 18 bereits erwähnt. Wenn Du einen tollen Erfolg verbuchen kannst, Zum Beispiel die Akquirierung eines neuen Kunden, das Lösen eines Problems des Kunden schneller, als erwartet oder irgendeine andere Erfolgsgeschichte, dann poste diese.

25 Umfragen erstellen

Schon länger geht die Funktion wieder bei den Fanseiten auf Facebook, dass Du eine Umfrage erstellen kannst. Nutze das, um mehr über Deine Community zu erfahren. Stelle eine Frage, die zu Deinem Business passt. Du kannst auch Umfragen erstellen, um ein neues Produkt zu lancieren. Stelle Deine Fragen Deinen potentiellen Kunden. Du kannst zum Beispiel https://surveymonkey.com nutzen. Oder erstelle ein Formular auf https://lmr.li/googleform von Google.

26 Veranstaltungshinweise

Auf Veranstaltungen von einem selber oder anderen zu Deinem Thema passenden hinzuweisen, produziert auch direkt wieder Content.

27 Produkte & Dienstleistungen

Achtung: bitte vermeide das dauernde Posten Deiner Produkte und Dienstleistungen. Es gehört zum Geschäft und muss auch sein, aber nicht zu oft. Deine Fans & Leser werden sich freuen.

28 Aktuelles zusammenfassen oder posten

Wenn Du etwas aus Deiner Branche hast, was einer News würdig ist, dann poste diese. Oder mache eine Zusammenfassung von News mit dem Quellenverweis. Dabei kannst Du analysieren und kommentieren und so einen Bezug zu Deinen Themen herstellen. Wenn Du dabei noch die jeweils zugehörigen populären Hashtags (ein Hashtag ist ein Wort oder eine Wortfolge ohne Abstände dazwischen und einer # vorweg: #DigitalMarketing) verwendest, umso besser wirst Du gefunden.

29 Podcasts

Ein Format, welches immer mehr aufkommt, sind Podcasts. Hier nimmst Du Audiodateien auf mit Deiner Stimme und erklärst zum Beispiel ein gerade aktuelles Thema aus Deiner Branche. Soundcloud ist ein Portal, über welches Du diese Podcasts veröffentlichen kannst. Ebenfalls sind diese ideal einbindbar in Deine Webseite.

30 Gastbeiträge

Auf Deinem Blog, falls Du einen hast, kannst Du Gastbeiträge von bekannten Autoren oder Personen aus Deiner Branche veröffentlichen. Gastbeiträge geben den Lesern eine andere Sichtweise aus Deiner Branche und man merkt, dass Du offen für andere Meinungen bist.

31 Promifotos

Ok, Du bist vielleicht kein Promi. Aber es ist eine gute Strategie, sich mit Promis zu fotografieren und diese dann zu posten. Nur wo sind die Promis zu finden? Na, auf verschiedensten Veranstaltungen. Gehe aktiv auf Diese zu und frage Sie wegen eines Selfies an. Du solltest daran denken sie auch zu fragen, ob Du es auf Deiner Fanseite veröffentlichen darfst.

32 Naturfotos

Bist Du gerade unterwegs mit dem Fahrrad oder dem Auto und siehst ein schönes Sujet, das Du mit Deinem Handy festhältst? Dann poste es doch auch auf Deiner Fanseite. Es muss nicht immer mit dem Thema Deines Busines zu tun haben. Schöne Fotos sind einfach schön und die Community freuts, dass Du auch «nur ein Mensch» bist 🙂

33 «Fill in the blank» Post

«Fill in the blank» Posts kommen gut, wenn Du zum Beispiel eine Frage stellst:
Für mich bedeutet Freiheit...
Der amerikanische Präsident ist...

Die Aufgabe der Leser ist es dann, diese zu erweitern. Manchmal kommen die lustigsten Sachen dabei heraus.

34 Persönliches

Wenn Du als Unternehmer/in die einzige Person bist, dann poste auch mal was Persönliches von Dir. Die Leser/innen möchten mehr über Dich erfahren als Mensch. Ich kann aus eigener Erfahrung sprechen. Zuerst habe ich mit Helvetia Computer, dann mit Helvetia Beratungen, später mit HBG Herisau nach Aussen verkauft. Es lief nicht so gut. Als ich mit meinem eigenen Namen, ohne Firmenname raus ging, lief es viel besser.

35 Viralposts

Erinnerst Du Dich noch an die «Ice bucket challenge»? Diese ging viral und konnte fast nicht aufgehalten werden. Die Idee dahinter war genial. Damit auf ein Thema aufmerksam machen. Ein wenig erinnert mich das an die früheren Kettenbriefe. Versuche auch solche Themen zu starten, die viral gehen.

36 Buchrezensionen schreiben

Gibt es ein Bestsellerbuch aus Deinem Business oder eines das zu Deinem Business passt? Super, dann lese es und schreibe eine Rezension daraus. Eine Rezension ist eine persönliche Meinung über das Buch. Es hilft Dir vor allem zur Untermauerung Deiner Kompetenz. Damit merken die Nutzer: Er quatscht nicht nur, sondern liest auch Bücher und bildet sich weiter.

37 Hilfreiche Tools & Seiten

Gibt es zu Deinem Business Tools oder Seiten, die Deinen Kunden helfen, ihr Business leichter zu gestalten? Dann poste diese Tools oder veröffentliche sie in einem Blogbeitrag. Deine Nutzer werden es Dir danken.

38 Beiträge in Printmedien

Hier gibt es zwei Aspekte: Der erste ist das Schreiben von redaktionellen Beiträgen für eine Zeitung und das Zweite sind Beiträge, die über Dich bzw. Dein Firmenmodell oder die Dienstleistung geschrieben wurden. Mach bei beiden Beiträgen einen Printscreen aus der Zeitung oder dem Magazin und veröffentliche diese.

39 Blogbeiträge schreiben

Wie ich bereits seit mehreren Möglichkeiten schreibe ist hier in diesem Tipp nun noch konkretisiert. Google liebt lange Blogbeiträge. 1500 Wörter und mehr bedeuten für Google, dass es sich hierbei um einen Fachbeitrag handelt. Gebe Dir also Mühe zwischendurch auch ausführlich über ein spannendes Thema aus Deinem Business zu schreiben.

40 Gewinnspiele veranstalten

Auf Facebook zum Beispiel sind diese Gewinnspiele sehr beliebt. Aber bitte lass es eines sein, welches auch zu Deinem Business passt. Der verloste Preis sollte auch entsprechend attraktiv sein. Sehr beliebt sind Smartphones & Tablets bei Verlosungen. Du kannst aber auch eine Reise verlosen. Versuche bei einer Reise einen Sponsor zu finden. Das könnte ein lokales Reisebüro sein, für die Du bereits ein Konzept umgesetzt hast oder in Verbindung damit ein Gegengeschäft machen kannst.

41 Spiele für die Webseite

Wenn Du eine etwas grössere Webseite hast, dann verstecke auf der Webseite Symbole und mache daraus ein Spiel. Finde die 10 Symbole auf unserer Webseite und gewinne ...! Damit erreichst Du nicht nur, dass die Nutzer mehr auf Deiner Webseite herumsurfen, sondern die Nutzer haben auch noch Spass dabei!

42 Making of... zum Beispiel von einem Produkt oder einem Video

Wenn Du eigene Produkte veröffentlichst, mach ein making of von dem Erstellen des Produktes bzw. der Videos. Auch gut kommen bei Videos die Outtakes. Ich sammle Solche immer. Zum Beispiel ein Lachflash, weil Du was völlig Komisches gesagt hast bei der Produktion des Videos.

43 Das Gegenteil aufzeigen

Gibt es ein Thema in Deinem Business, verbunden mit einer Onlinepublikation oder einem Blogbeitrag, und Du bist nicht gleicher Meinung wie diese Person? Dann schreibe eine Gegendarstellung dieses Themas und schreibe Deine Sichtweise dazu nieder.

Vielen Dank fürs Lesen bis zum Schluss

Damit auch Andere von diesen Informationen profitieren können, freue ich mich übers Teilen des Beitrags.

Wenn Du noch mehr Informationen haben möchtest, oder informiert werden willst, wenn ich wieder einen Blogbeitrag geschrieben habe, dann melde Dich beim kostenfreien Digital Marketing VIP-Club an. Dort bekommst Du noch mehr Informationen rund ums Thema Digital Marketing sowie kostenfreie Videos und eBooks.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.